Um alle Funktionen dieser Website optimal nutzen zu können, benötigen Sie JavaScript.
Eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, finden Sie hier.

Zertifikat „Qualifiziertes Schmerzmanagement“

Für die Wahrnehmung Ihrer Einrichtung durch Patienten ist es von großer Bedeutung, ob es gelingt, bestehende akute oder chronische Schmerzen konsequent zu erfassen und adäquat zu behandeln.

Ausreichend vorhandene und wissenschaftlich fundierte Therapiekonzepte sollten in ein systematisches, interdisziplinäres und Berufsgruppen übergreifendes, qualifiziertes Schmerzmanagement eingebunden werden. Qualität, Sicherheit  und Nutzen für die Patienten sollten dabei im Vordergrund stehen.

Das Zertifizierungsverfahren „Qualifiziertes Schmerzmanagement“ betrachtet die wesentlichen Aspekte wie z.B. Ressourcen, Schulungen der MitarbeiterInnen, Ausstattung, Abläufe und Ergebnisse.

Auf der Basis eines eingeführten Qualitätsmanagementsystems haben Einrichtungen die Möglichkeit, ihr internes Schmerzmanagement überprüfen zu lassen.

Anwendbar ist das Verfahren sowohl für Akutkliniken, Rehabilitationseinrichtungen als auch für Pflegeeinrichtungen.

Auf der Grundlage eines eingeführten QM-Systems kann mit der Erfüllung der Anforderungen ein besonderes Augenmerk auf ein „Qualifiziertes Schmerzmanagement“ gerichtet werden. Dabei wird sowohl das Management perioperativer, akuter als auch chronischer Schmerzen betrachtet.

Der Einrichtung wird durch das Zertifikat „Qualifiziertes Schmerzmanagement“ die Erfüllung der Anforderungen bescheinigt.

Für weitere Informationen und zu einem persönlichen Gespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie ein Angebot zur Auditierung Ihres Schmerzmanagements wünschen, bitten wir Sie, die Datenerklärung auszufüllen oder uns unter der Telefonnummer 06131 61929-0 zu kontaktieren.